Montag, 25. Februar 2013

Handwäsche von Wolle

Im realen wie im virtuellem Leben gibt es viele Diskussionen darüber, wie Wolle richtig gewaschen werden soll. Auf der Banderole findet sich immer ein Hinweis, ob eine Handwäsche nötig ist. Auch hier kann man viel falsch machen, angefangen vom Waschmittel bis zur mechanischen Strapaze, so dass die Stücke leicht verfilzen können. 


Vorab: Wolle (aus Tierfasern) muss nicht  nach jedem Tragen gewaschen werden, sondern meist genügt ein Lüften des Kleidungsstückes sowie ein Ausbürsten, da sich auf Wolle keine Bakterien halten können, die für entstehende Gerüche verantwortlich sind.


Wolle besteht aus (Tier-) Haaren vom Schaf, Ziege(Mohair, Kaschmir), Alpaka oder Kaninchen(Angora) und wird auch oft mit Kunstfaser oder Baumwolle gemischt.


Als Waschmittel sollte immer ein spezielles Wollwaschmittel verwendet werden. Alle anderen Waschmittel enthalten Enzyme, die die Wollfaser angreifen. Enzyme haben die Aufgabe, Eiweiße zu spalten und die Wollfaser besteht zum großen Teil aus Eiweiß. Ich selbst verwende ganz normales Haarshampoo, das ich auch selbst benutze.

In der Waschmaschine wasche ich im speziellen Wollwaschgang (den hat jede Maschine, schaut mal in die Bedienungsanleitung)  nur Wolle, die mit "Superwash" ausgerüstet ist. Leider hat diese Wolle dann auch viele positiven Eigenschaften der Wollfaser verloren. Bei Sockenwolle ist mit Sicherheit eine solche Ausrüstung gerechtfertigt, da Socken  einer ganz anderen Belastung ausgesetzt sind als  irgendwelche anderen Kleidungsstücke.

Anhand eines kleinen Videos möchte ich euch heute zeigen, wie man Wolle von Hand richtig wäscht. Keine Angst, es ist ganz einfach, aber man sollte ein paar Dinge unbedingt beachten:

 


 

Keine Kommentare: